Schrift kleiner Schrift normal Schrift größer
 

Europäisches KFZ in AUS verkaufen

Hier finden Sie alle alten und archivierten Beiträge aus unserem Forum "Auswandern - Planen"
Bitte beachten Sie unsere Forumsregeln!
Bitte beachten Sie, daß Sie auf archivierte Beiträge nicht mehr antworten können und auch keine neuen Beiträge im Archiv erstellen können!

Europäisches KFZ in AUS verkaufen

Beitragvon Gast am So 12. Mai 2013, 12:54

Hi liebe Australien-Freunde :)

Also ich denke darüber nach im August meinen Porsche Cayman, Rechtslenker, mit nach Australien zu nehmen. Kennt sich jemand konkret mit dem Prozedere aus um das Auto dort anzumelden? Falls ich den Porsche irgendwann verkaufen will wird es Probleme geben da es sich um ein ursprünglich europäisches Auto handelt? Und als letztes noch: Macht es einen Unterschied ob das Auto deutsche oder britische Papiere/Zulassung hat? Vielleicht ist die britische Zulassung schneller umzusetzen bei der Anmeldung in AUS...?
Wer weiss es? :)

Vielen Dank für Eure Hilfe!!

Grüße

Marcel
Gast
 

Re: Europäisches KFZ in AUS verkaufen

Beitragvon Rusty am So 12. Mai 2013, 20:07

Hi Marcel,

mit welchem Visum kommst Du denn? Mit einem PRV kannst Du das Auto,nach ein jaehrigem Besitz Zoll- und Steuerfrei mitbringen.
Wuerde es mit den Pommiepapieren machen.Da sehen die Beamten gleich das Du die Scheinwerferglaeser nicht auswechseln must.Die Zulassung hier,ist dann ein anderes Kapitel. Compliance plate wirst Du nicht bekommen. Ggf. an Porsche Australia wenden.

Bei mir ist das schon zu lange her und sicherlich hat sich vieles geaendert.

Servus
Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3032
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Europäisches KFZ in AUS verkaufen

Beitragvon Rusty am So 12. Mai 2013, 20:26

Marcel,

vergass zu erwaehnen,wenn Du die Kiste hier verkitschen willst,muss sie mindestens ein Jahr auf Deinem Namen hier zugelassen sein.
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3032
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Europäisches KFZ in AUS verkaufen

Beitragvon Gast am So 12. Mai 2013, 21:15

Hi Rusty,

besten Dank für Deine zügige Antwort! :)

Also ich komme im August mit einem WHV, mach in SYD eine Personal Trainer Weiterbildung und will im Anschluss dort als solcher weiter arbeiten, gesponsort werden mit dem Ziel PR.

So weit der Plan. Du sagst mindestens ein Jahr muss mein Wagen in AUS auf meinem Namen zugelassen sein? Das gilt allerdings nur für ein KFZ welches ich einführe und nicht in dem Land bereits vorhanden ist?

Naja ich frage eigentlich nur weil ich nicht weiss ob es dauerhaft nicht doch besser ist einen PickUp zu fahren...

Btw: Weisst Du wie hoch die Zoll- & Importsteuern in etwa sind? Auf jedenfall weiss ich nach Anfragen bei verschiedenen Speditionsunternehmen dass die reinen Transportkosten ca. 2.500€ belaufen.

So wie Du schreibst scheinst Du bereits länger in Aus zu leben? Würde mich interessieren mehr zu erfahren :)

Was sind denn "Pommiepapiere"?

Grüße aus Köln!

Marcel
Gast
 

Re: Europäisches KFZ in AUS verkaufen

Beitragvon Rusty am Mo 13. Mai 2013, 06:40

Marcel,

vergiss das Ganze.Mit einem WHV kannst Du hier kein Auto einfuehren, denn Du bist weder Staatsbuerger noch hast Du ein Daueraufenthaltsrecht. Mit einem Carnet kannst Du mit Deinem europaeischen Kennzeichen ein Jahr hier rumgondeln,danach muss das Fahrzeug wieder ausser Landes gebracht werden.
Pommiepapers sind engl. Papiere, in Australien werden Englaender allgemein als poms or pommies (Slangword) bezeichnet. England - Pommieland.
Die Idee ist gut,den auf Grund der Luxussteuer sind solche Autos hier teuer,habe damals meinen DB nach einem Jahr auch mit ordentlichem Gewinn verkauft.Aber die Aussie Behoerden sind nicht bloed und die Vorschriften sehr genau.Ohne die noetigen Papiere kommt die Kiste nicht einmal aus dem Hafen.
Hier heissen Pick ups (yankeeword), utes.Abkuerzung von Utility (Vielseitigkeitsfahrzeug).Wenn Du damit als Newcomer rumfaehrst,wirst Du nicht sofort als Opfer erkannt,denn das merkt jeder sobald Du den Mund aufmachst.
Fuer manche Aussies und auch gleichsprachige ist das Ausschmieren und Bescheissen der Mitmenschen ein Hobby,als sei vorsichtig.
In Australien zugelassene Fahrzeuge kannst Du jeden Tag kaufen und verkaufen,geht einfacher als in Dt.

Lass es erst mal langsam angehen wenn Du hier bist.

Servus
Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3032
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Europäisches KFZ in AUS verkaufen

Beitragvon Gast am Do 16. Mai 2013, 20:16

Hi Rusty,

vielen Dank für Deine Infos! :) Nun ich habe gute Freunde in Aus die könnten dann das KFZ auf Ihren Namen anmelden nachdem ich es rübergeschifft habe oder? Weisst Du ob das funktioniert?

"Fuer manche Aussies und auch gleichsprachige ist das Ausschmieren und Bescheissen der Mitmenschen ein Hobby"
Erstaunlich, habe ich nie kennen gelernt oder gehört von Freunden die in verschiedenen Regionen seit Jahren leben :)

Aber Du hast schon recht mit vor Ort erstmal langsam angehen lassen!

Danke Dir für Deine Hilfe!

Marcel
Gast
 

Re: Europäisches KFZ in AUS verkaufen

Beitragvon Rusty am Fr 17. Mai 2013, 07:12

Hi Marcel,

Deine Freunde koennen Dir nicht helfen,denn Du bringst das Fahrzeug nicht ohne die noetigen Einfuhrpapiere ins Land.
Waere nicht die erste Kiste die kurzfristig in einem australischen Hafen war und dann rurueckgeschifft werden musste.

Aber allein der Gedanke das Auto auf den Namen eines Freundes zuzulassen, um dadurch bestehende Vorschriften oder Gebuehren zu umgehen bedeutet vielleicht, dass Du auch schon mit der altaustralischen oder internationalen Art des Umgehens der Vorschriften befasst hast. Kommt darauf an wie hoch Deine Messlatte haengt.Welcome to Australia. Hoeness dachte auch nie daran dass er sich eigentlich kriminell macht.
Wenn Du trotzdem herausfindest,wie man ein Luxusauto zollfrei nach Australien bringen und zulassen kann,lass es mich wissen.Dann kauf ich mir beim naechsten Deutschlandaufenthalt auch noch mal einen DB.

Servus
Rusty
Rusty
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 3032
Registriert: 25.10.2008
Wohnort: Busselton WA

Re: Europäisches KFZ in AUS verkaufen

Beitragvon Gast am Fr 17. Mai 2013, 10:42

Hi Rusty,

danke für Deine Antwort!
Da hast Du etwas falsch verstanden. Es geht mit nicht darum etwas zu umgehen sondern mein Auto möglichst unkompliziert vom ersten Tag an mitzunehmen und zu fahren.

Deshalb: ich verkaufe den Porsche hier in D an meine Freunde in Aus, schiff es rüber, die melden es auf deren Namen an und ich fahre es letztendlich. Das ist der Gedanke und sollte auch realisierbar sein oder was denkst Du?

Grüße

Marcel
Gast
 

Re: Europäisches KFZ in AUS verkaufen

Beitragvon an go am Fr 17. Mai 2013, 11:26

Captain hat geschrieben:Hi Rusty,

Deshalb: ich verkaufe den Porsche hier in D an meine Freunde in Aus, schiff es rüber, die melden es auf deren Namen an und ich fahre es letztendlich. Das ist der Gedanke und sollte auch realisierbar sein oder was denkst Du?

Grüße

Marcel

Hi
ja aber der Wagen muss 1 Jahr im Besitz deines Aussie Freundes gewesen sein,wenn das Auto angemeldet war auf dich ,musst Du noch ein Jahr warten.

LG

BG
an go
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 1545
Registriert: 17.12.2007

Re: Europäisches KFZ in AUS verkaufen

Beitragvon Zoppo am Sa 18. Mai 2013, 04:27

Ist auch von Bundesstaat zu Bundesstaat verschieden.
Bei Einfuhr hier in SA ist bei Zulassung eine Abnahme durch die Zulassungsbehoerde notwending.
Vor mir sind 3 durchgefallen die ein Fahrzeug aus Victoria ummelden wollten.
Kommst Du aber mit deutschem Nummernschild und TUV-Plakette, macht das einen gewissen Unterschied, da man davon auch schon in Australien gehoert hat.
Mein Reifenhaendler hat einen amerikanischen Ute mit linkssteuer den er hier faehrt, aber auf seine Freunde in Victoria zugelassen hat.
Da linkssteuer hier als auslaendisches Exportfahrzeug 3x so viel an Registration kostet.
Zoppo
Harter Kern
Harter Kern
 
Beiträge: 383
Registriert: 24.11.2008

Nächste

Zurück zu Auswandern nach Australien - Planen (Archiv)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste